Wandern

in und um Russbach

Lernen Sie das Salzburger Land von seiner schönsten Seite kennen
In Russbach und Umgebung finden Sie eine Vielzahl an verschiedenen Wanderwegen und Pfaden, welche zum Wandern und Spazieren einladen. Starten Sie nach einem stärkenden Frühstück los zur Tagestour oder freuen Sie sich am Nachmittag auf 1 bis 2-stündige Spaziergänge abseits der Touristenströme, Verkehrswege und der Städte.


Kurze Vorbereitung und schon kann’s losgehn



Informieren Sie sich bitte vor einer längeren Tour über die aktuelle Wetterlage. Ihre Gastgeber helfen Ihnen sicher gerne weiter. Auch die richtigen Wanderschuhe sowie Verpflegung und genügend Wasser sollten Sie im Rucksack mitführen. Sonnenschutz ist im Sommer sehr zu empfehlen, in den Bergen kann es durchaus kühl sein bei trotzdem starker Sonneneinstrahlung.



Wir zeigen Ihnen hier eine kleine Auswahl von Wegen:



8 Punkte

Bodenberg – Rundweg


Ausgangspunkt: Dorfplatz, Wegmarkierung: 31
Gehzeit: 5 Std.

Steiler Anstieg auf einen eindrucksvollen Aussichtsberg. Am Beginn der Wanderung dem Jungbrunnenweg folgen, nach den Fahnen über die Brücke gehen und nach kurzem Anstieg rechts abbiegen. Dann ein kurzes Stück die Forststrasse entlang wandern, nochmals rechts abbiegen. In großen Serpentinen führt der Weg zur Bodenbergalm und über einen breiten Bergrücken gelangt man auf den Bodenberg (1.526 m). Ab der Bodenbergalm führt ein Güterweg Richtung Turnaualm. An der Gabelung geht es nach rechts zur Rinnbergalm und zurück nach Rußbach.




6 Punkte

Rinnbergalm


Ausgangspunkt: Dorfplatz, Wegmarkierung: 32
Gehzeit: 1,75 Std. (und zurück 3 Std.)

Am Gemeindeamt vorbei, links der Rinnbachstrasse in nördl. Richtung folgen bis zur Rinnbachbrücke. Wanderung entlang des Rinnbachs auf einem breiten, leicht ansteigenden Güterweg bis zur Rinnbergalm (1.239m). Am Rückweg kann man nach einer halben Stunde Gehzeit links abbiegen und über den Mitterweg zurück nach Rußbach wandern.




14 Punkte

Traunwand – Gamsfeld – Angerkaralm


Ausgangspunkt: Dorfplatz, Wegmarkierung: 35
Gehzeit: 4 Std. (zurück 7 Std.)

Herrliche Bergtour auf den höchsten Gipfel der Osterhorngruppe durch meist steiles und unbewaldetes Gelände. Zuerst folgt man dem Weg Nr. 34 bis zur

Traunwandalm (1.330 m). Links an der ganz rechts gelegenen Almhütte vorbei, steigt man durch ein Latschenfeld in ein großes, steiniges Kar (Trauerkar) auf. Dann führt der Weg nach links über ein steiles Gelände auf einen Kamm, von welchem es bis zum Gipfel des Gamsfeldes (2.028 m) nicht mehr weit ist. Wunderschöne Aussicht zum Dachstein, zu den Salzkammergutseen und bis zum Großglockner.

In süd.-westl. Richtung führt der Abstieg über die Angerkaralm zuerst über einen steilen Grashang, dann etwas gemütlicher weiter bis zur Almhütte. Abstieg nach Rußbach über Weg Nr.32A – ca. 1 Std. Sie können auch über die Forststrasse zur Rinnbergalm weiterwandern – Weg Nr. 34 – und dort ins Tal absteigen – ca. 1,5 Std.




4 Punkte

Jungbrunnenweg – Erlebnis Rundweg


Ausgangspunkt: Dorfplatz, Wegmarkierung: 30
Gehzeit: 2 Std.

Am Gemeindeamt vorbei, links der Rinnbachstrasse in nördl. Richtung folgen bis zur Rinnbachbrücke. Wanderung entlang des Rinnbachs auf einem breiten Güterweg bis zu den weit sichtbaren Fahnen. Links Abzweigung Lehrpfad Jungbrunnenweg mit 200 verschieden Arten von Blumen, Orchideen und Heilkräutern.
Tipps f. Gesundheitsübungen und Kinder-Waldspiele zeichnen den Erlebnisweg aus.




16 Punkte

Iglmoos – Goiserer Hütte – Hoch Kalmberg


Ausgangspunkt: Dorfplatz, Wegmarkierung: 41
Gehzeit: 4,5 Std. (zurück 8 Std.)

Bis Iglmoos Weg Nr. 40. Dann die Forststraße entlang gehen, nach ca. 1,5 km zweigt der Fußweg rechts ab über die Schartenalm zur Goiserer Hütte (1.596 m ). Von der Goiserer Hütte führt der Weg unterhalb eines Kammes zu einem Latschenfeld, danach über eine steile Almwiese auf den Hoch Kalmberg (1.833 m).Herrlicher Rundblick! Abstieg wie Aufstieg. Bis zur Passhöhe der Paß-Gschütt-Bundesstraße kann mit dem Postbus gefahren werden.




Horn – Rundweg


Ausgangspunkt: Dorfplatz, Wegmarkierung: 45
Gehzeit: 3 Std.

Vom Dorfplatz Richtung Pfarrzentrum folgt man der Wegbeschreibung Horn – Rundweg bis zur Franzlalm. Dort führt der Weg links hoch über freies Gelände bis zu einem Forstweg. Diesen Forstweg geht man entlang Richtung Bergstation Hornbahn bis zu einer Weggabelung. Bei dieser Kreuzung geht es links wieder bergabwärts Richtung Paß Gschütt. Bei der Paß Gschütt Bundesstraße geht man links ein kurzes Stück entlang und zweigt links ab in die Alte Passstraße bis zum Ausgangspunkt Dorfplatz.




Rußbach – Bergstation Hornbahn – Edtalmhütte – Zwieselalmhöhe – Bergstation Gosaukammbahn


Ausgangspunkt: Dorfplatz, Wegmarkierung: 6
Gehzeit: 5 Stunden

Vom Dorfplatz Richtung Pfarrzentrum olgt man der Wegbeschreibung Bergstation Gosaukammbahn, vorbei an der Franzlalm – Bergstation Hornbahn – Edtalmhütte, von dort über einen Almwiesenweg is zum Herrenweg, danach rechts ein kurzes Stück den Herrenweg entlang bis zur Zwieselalmhütte. Bei der Zwieselalmhütte geht ein Fußweg links hoch zur Zwieselalmhöhe, wo man einen herrlichen Rundblick auf den Dachstein,Gosaukamm, hohe Tauern, Tennengebirge, Osterhorngruppe, Totes Gebirge genießt. Von der Zwieselalmhöhe geht es dann abwärts vorbei an der Sonnenalm, Gablonzerhütte bis zur Bergstation Gosaukammbahn.Abfahrt mit der Gosaukammbahn und Rückfahrt nach Rußbach mit dem Bus, oder Abstieg zum Gosausee (Weg Nr. 620) möglich (Betriebstage bzw. Fahrzeiten beachten).
Die Auffahrt mit der Rußbacher Hornbahn sowie die Weiterfahrt mit dem Bummelzug bis zur Edtalmhütte ist möglich (Betriebstage beachten).




Sichern Sie sich Ihren Deal

Jetzt buchen

Genießen sie Ihren Urlaub mit allen Sinnen. Im Sommer wie im Winter sind wir hier ein reines Urlaubsparadies für Groß und Klein. Erholung pur, für Körper, Geist und Seele! Ganz nach dem Motto: Energie tanken, entspannen, genießen und den hektischen Alltag hinter sich lassen!










Verfügbarkeit prüfen




Datenschutz
Werner Wintersteller, Besitzer: Familie Wintersteller (Firmensitz: Österreich), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.
Datenschutz
Werner Wintersteller, Besitzer: Familie Wintersteller (Firmensitz: Österreich), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.